Haut und Anhangsgebilde: Spezielle Histopathologie by Georges Achten Prof. Dr. med., Edouard Grosshans Dr. med.,

By Georges Achten Prof. Dr. med., Edouard Grosshans Dr. med., Thomas Hardmeier Dr. med., Kurt Mach Univ.-Doz. Dr. med., Otto Male Univ.-Doz. Dr. med., Amir H. Mehregan Prof. Dr. med., Theodor Nasemann Prof. Dr. med., Hermann Pinkus Prof. Dr. med., Mladen Rup

Show description

Read Online or Download Haut und Anhangsgebilde: Spezielle Histopathologie PDF

Best german_8 books

Konvergenz wachsender Volkswirtschaften: Theoretische und empirische Konzepte sowie eine Analyse der Produktivitätsniveaus westdeutscher Regionen

Anschaulich und umfassend wird eine momentan vieldiskutierte Frage behandelt: Wachsen ärmere Länder und Regionen schneller als reiche, so daß sich die Lücke in den Einkommen über die Zeit schließt? Im Rahmen verschiedener wachstumstheoretischer und empirischer Ansätze werden hierzu Konzepte entwickelt.

Die Behandlung der Haut- und Geschlechtskrankheiten in der Sprechstunde

Es ist keine Frage, daB die Mehrzahl alier Hautkranken zuerst den praktisehen Arzt aufsueht, dort behandelt und aueh meist geheilt wird. Dazu bedarf es manehmal additionally nur einer allgemein gehaltenen Diagnose und einer vorwiegend symptomatisehen Therapie, die allerdings Fingerspitzengefiihl voraussetzt.

Aktuelle Probleme der Neuropsychiatrie

Die Erfahrungen vergangener Jahre haben uns veranlaßt, die Thematik und den Referentenkreis der Fortbildungsveranstaltungen des Berufsverbandes Westfälischer Nervenärzte in den Jahren 1975 und 1976 so zu wählen, daß durch die Veröffentli­ chung der gehaltenen Vorträge ein Nachschlagewerk von unmittelbarer praktischer Bedeutung für jeden in der Neuropsychiatrie und ihren Nachbargebieten Tätigen zustande kommen würde.

Extra resources for Haut und Anhangsgebilde: Spezielle Histopathologie

Sample text

3. Die EK besitzen typische Quaderform (siehe Abb. 6a). 4. 1m Ultraschnitt sind im Cytoplasma charakteristische EK-Aggregate vorhanden, die DNS-haltige 1nnenstrukturen aufweisen. 5. l- (Breite); Details und Me13werte anderer Autoren siehe bei PETERS und NASEMANN (1952). Para vaccinaler Melkerknoten 17 Abb. 6a u. b. a Variolavaccinevirus: quaderformige Elementarkorper (Tupfpraparat). b Cytoplasmatische Vaccineeinschllisse (K = Zellkerne. E = Einschllisse) VI. Paravaccinaler Melkerknoten Die echlen Melkerknoten werden durch Infektion mit dem Paravaccinevirus (v.

Ultraschnitt von Molluscum contagiosum. Zah1reiche reife Elementarkorper in den Vacuo1en, Bildungsformen in den Septen des Cytoplasmas philen Corps ronds Endstadien der keratoiden Degeneration der urspriinglich mit einem groBen eosinophilen EinschluB versehenen Retezellen dar. Sie sind Produkte eines Selbstheilungsprozesses, ganze verhornte Zellen, die abgestoBen werden und aus ihrem Inneren keine EK mehr freisetzen k6nnen. Die Molluscumeinschliisse reagieren Feulgen-positiv. Gelegentlich k6nnen die Einschliisse durch EiweiBhiillen falsch-negative Resultate bei der Feulgen-Reaktion geben.

Aus der Maulschleimhaut eines Kalbes bringt). Alle "Para"-Varianten der Pockengruppe diirften engere mikrobiologische und histopathologische Entsprechungen aufweisen. Das Ecthyma contagiosum- bzw. Orf-Virus kann auf den Menschen iibertragen werden und ruft bei diesem meist Melkerknotenahnliche Veranderungen hervor. Sowohl die histologischen Untersuchungen der Orf-Uisionen in der Epidermis von Schafen (WHEELER u. , 1956) als auch diejenigen der Stomatitis papulosa-Herde in der Maulschleimhaut von Kiilbern (RECZKO, 1957) zeigten Veranderungen, die denen der Paravaccine beim Menschen und bei Rindern sehr weitgehend glichen.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 48 votes