Ertragsausfallversicherung und Intensität pflanzlicher by Peter Schlieper

By Peter Schlieper

In vielen Staaten wird für den pflanzlichen Produktionsprozeß ein Versicherungstypus angeboten, der auf dem deutschen Versicherungsmarkt völlig unbekannt ist: die Ertragsausfallversicherung, die auf dem Prinzip der All Risks-Deckung basiert. Peter Schlieper untersucht am Beispiel dieses Versicherungstyps den Einfluß des Risikos auf den unternehmerischen Entscheidungsprozeß hinsichtlich der Risikoübertragung auf den Versicherer. Ausgehend von der Tatsache, daß auf den Versicherungsmärkten eine Informationsasymmetrie besteht, analysiert der Autor zunächst das Marktversagen bei Ernteversicherungen. Anschließend werden anhand empirischer Beispiele die verschiedensten Elemente der Vertragsgestaltung und Formen der staatlichen Intervention diskutiert. Der Autor entwirft eine All Risks-Versicherung in shape eines agrar- und umweltpolitischen tools, dessen Ziel die Intensitätsminderung der landwirtschaftlichen Produktion ist. Anhand eines Modellbetriebes wird die Zielerfüllung überprüft und bestätigt.

Show description

Read Online or Download Ertragsausfallversicherung und Intensität pflanzlicher Produktion PDF

Best german_8 books

Konvergenz wachsender Volkswirtschaften: Theoretische und empirische Konzepte sowie eine Analyse der Produktivitätsniveaus westdeutscher Regionen

Anschaulich und umfassend wird eine momentan vieldiskutierte Frage behandelt: Wachsen ärmere Länder und Regionen schneller als reiche, so daß sich die Lücke in den Einkommen über die Zeit schließt? Im Rahmen verschiedener wachstumstheoretischer und empirischer Ansätze werden hierzu Konzepte entwickelt.

Die Behandlung der Haut- und Geschlechtskrankheiten in der Sprechstunde

Es ist keine Frage, daB die Mehrzahl alier Hautkranken zuerst den praktisehen Arzt aufsueht, dort behandelt und aueh meist geheilt wird. Dazu bedarf es manehmal additionally nur einer allgemein gehaltenen Diagnose und einer vorwiegend symptomatisehen Therapie, die allerdings Fingerspitzengefiihl voraussetzt.

Aktuelle Probleme der Neuropsychiatrie

Die Erfahrungen vergangener Jahre haben uns veranlaßt, die Thematik und den Referentenkreis der Fortbildungsveranstaltungen des Berufsverbandes Westfälischer Nervenärzte in den Jahren 1975 und 1976 so zu wählen, daß durch die Veröffentli­ chung der gehaltenen Vorträge ein Nachschlagewerk von unmittelbarer praktischer Bedeutung für jeden in der Neuropsychiatrie und ihren Nachbargebieten Tätigen zustande kommen würde.

Extra info for Ertragsausfallversicherung und Intensität pflanzlicher Produktion

Example text

Vgl. 2 Versicherungspjlicht. 30 2 Bestehende Versicherungen pfianzlicher Produktion 1986, S. 81). Zwar liiBt sich generell durch eine obligatorischen Teilnahme das Problem der adversen Selektion vermeiden, doch weist die japanische Reisversicherung dennoch einen hohen Subventionsaufwand auf, der den beschriebenen Einkommenstransfer erst ermoglicht: 'The most heavily subsidized insurance program is in Japan. Between 1939 and 1980, the Japanese government has financed over 90 percent of the cost of the insurance program' (POMAREDA, 1986a, S.

V gl. ebenda, S. 52ff. 32 2 Bestehende Versicherungen pJlanzlicher Produktion Versicherern angeboten werden, existieren keine vergleichbaren privaten Anbieter von Versicherungen mit einer umfassenden Schadendeckung. Eine weitere Gemeinsamkeit vieler Ausgestaltungen bildet insbesondere in den Entwicklungslandern die Zielsetzung, das aggregierte Produktionsniveau durch eine Intensitatssteigerung des Produktionsmitteleinsatzes bzw. eine Adaption ertragssteigernder Technologien zu erhi:ihen. Diese beobachtete Intention scheint zunachst im krassen Widerspruch zu der Zielsetzung der Intensitatsminderung durch die hier zu betrachtende Ertragsausfallversicherung zu stehen.

KARTEN. 1988. S. 661. Vgl. 2 Versicherungspjlicht. 30 2 Bestehende Versicherungen pfianzlicher Produktion 1986, S. 81). Zwar liiBt sich generell durch eine obligatorischen Teilnahme das Problem der adversen Selektion vermeiden, doch weist die japanische Reisversicherung dennoch einen hohen Subventionsaufwand auf, der den beschriebenen Einkommenstransfer erst ermoglicht: 'The most heavily subsidized insurance program is in Japan. Between 1939 and 1980, the Japanese government has financed over 90 percent of the cost of the insurance program' (POMAREDA, 1986a, S.

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 3 votes